+49 (0) 9151 72696-0 | info@action-sport-tauchreisen.de

Oman Tauchbasen

Oman

Das Sultanat Oman, im Osten der Arabischen Halbinsel gelegen, gehört zu den faszinierendsten Reisezielen des Orients! 
Bizarre Gebirgslandschaften mit idyllischen Oasen, eindrucksvolle Festungen entlang der berühmten Weihrauchstraße, die 1700 Kilometer lange Küste des Indischen Ozeans, eine tolerante, gastfreundliche Bevölkerung, aber auch die moderne Infrastruktur, besonders um die attraktive Hauptstadt Muscat, prägen das heutige Bild des Omans.
Oman ist eine ideale Urlaubsdestination und gibt dem Besucher aus der Welt der Hektik eine Chance sich zu entspannen, aber auch die endlosen Landschaften beim Wandern, Trecking oder Mountain Biking zu entdecken, oder aber die Unterwasserwelt beim Tauchen, Schnorcheln mit Delfinen und bei Bootsausflügen zu erforschen.

Einreise- und Visabestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Oman ein Visum. Dieses muss seit der Eröffnung des neuen Internationalen Flughafens in Maskat im März 2018 grundsätzlich als e-Visum bei der Royal Oman Police  https://evisa.rop.gov.om/ und kann nur noch in bestimmten Fällen ausnahmsweise bei Einreise beantragt werden.

Es gibt Touristenvisa für Aufenthalte von bis zu zehn und 30 Tagen sowie bis zu einem Jahr, jeweils für mehrfache Einreisen.

Impfungen und Gesundheit

Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate hinaus auch Hepatitis B. Bei besonderer Exposition (Landaufenthalt, Jogging u.a.) kann Impfschutz auch gegen Typhus sinnvoll sein. Im persönlichen Beratungsgespräch mit dem Tropenarzt bzw. dem Impfarzt mit tropen- und reisemedizinischer Erfahrung sollen diese und andere Fragen entschieden werden. Eine gültige Gelbfieberimpfung wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet verlangt.
Die medizinische Versorgung auf dem Lande ist mit Europa nicht zu vergleichen und ist vielfach technisch, apparativ und/ oder hygienisch problematisch. Vielfach fehlen dort auch europäisch ausgebildete Englisch / Französisch sprechende Ärzte, während die Versorgung in der Hauptstadt relativ gut ist. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung sind dringend empfohlen. Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden 

Klima und Reisezeit

Die Reisesaison in Oman ist ganzjährig, aber als beste Reisezeit wird Oktober bis März empfohlen.
Im Winter liegen die Temperaturen im Norden bei etwa 25° Celsius, das Wasser ist angenehm warm, nur hin und wieder kommt es zu gewitterartigen Schauern. Im Sommer dagegen sind Temperaturen von über 40° die Regel, im Landesinneren sogar bis zu 50°. Die Küste der Südprovinz Dhofar wird zwischen Juni und September von Monsunausläufern gestreift. Diese hüllen die Region in dichten Nebel und Nieselregen (Kharif Season), der das Küstengebirge subtropisch ergrünen lässt. Wegen der starken Strömung im Sommer, kann an der Südküste Omans nur im Winter im Meer gebadet werden. Die Durchschnittstemperatur im Süden liegt ganzjährig bei ca. 30° Celsius.